Yoga für Frauen

Dieser Kurs eignet sich speziell für Frauen

  • die unter Menstruationsbeschwerden leiden
  • die sich auf die Hormonveränderung der Menopause vorbereiten möchten
  • mit Beschwerden in den Wechseljahren
  • mit Blasenschwäche und Inkontinenzproblemen

Yoga zur Hormonbalance

Zwei Drittel aller Frauen fühlen sich durch die Symptome der Wechseljahre beeinträchtigt.Drehsitz Frauen

    Häufige Begleiterscheinungen sind

  • Gewichtszunahme
  • Hitzewallungen
  • Reizbarkeit und emotionale Instabilität
  • Unruhe oder Beklemmung
  • Lustlosigkeit
  • Depression
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Panikattacken
  • Austrocknung der Scheidenschleimhaut
  • Probleme mit Haaren und Nägeln etc.

Dennoch lehnen viele Frauen die chemische Hormontherapie ab und wählen stattdessen alternative Methoden.
Das Hormon-Yogakonzept bietet Frauen dabei eine hilfreiche Unterstützung.
Gezielte Übungen führen zu einem Ausgleich auf der seelisch-körperlichen und energetischen Ebene, sodass die Symptome zum Abklingen gebracht werden. Die Hormonbalance wird wieder hergestellt und allgemeines körperliches und seelisches Wohlbefinden wird spürbar.

 

Beckenbodentraining

Der Beckenboden ist ein starker Muskel- und Bänderapparat, der für den Verschluss von Harnröhre und Schließmuskeln sorgt. Wenn diese Muskeln und Bänder erschlaffen und ihre Funktion nicht mehr ordnungsgemäß ausführen, kommt es zu Blasenschwäche und in Folge oft zu Inkontinenzproblemen.
Je mehr die Elastizität der Bänder abnimmt, umso wichtiger ist regelmäßiges Training zur Festigung.

 

Das Beckenbodentraining
  • stärkt den Blasenschließmuskel
  • hebt die Lage von Gebärmutter und Harnblase
  • macht das teils oder ganz verloren gegangene Körpergefühl wieder bewusst
  • verbessert die Belastungsinkontinenz
  • zeigt eine positive Wirkung auf die Orgasmusfähigkeit